lipprose Werner Nolte über mittelalterliche Architektur und Geschichte
  • Aktuelle Seite:  
  • Home
  • Blog
  • Poesie in Stein

Poesie in Stein

 
Seite an Seite ruhend, so findet der Erzengel Gabriel die drei Könige aus dem Morgenland.
 
Der nackte Arm eines der Schläfer ruht auf der prächtigen Decke. Leise berührt Gabriels rechter Zeigefinger den kleinen Finger des Königs, während seine Linke auf den Stern von Bethlehem weist, das Ziel der bevorstehenden Reise. Der König öffnet die Augen.
 
Träumende könige.bearbeitet
 
Dies ist eines der beeindruckendsten Kapitelle in der Kirche St. Lazare in Autun (Burgund), geschaffen von Gislebertus schon im 12. Jh..
 
 
Erstaunlich das Heraustreten aus der Anonymität zu diesem frühen Zeitpunkt, zumal, wenn der Name wirklich den Künstler und nicht den Auftrageber bezeichnen sollte.
 
Neben der meisterlichen Inszenierung des Geschehens auf kleinstem Raum, beeindruckt das Werk durch die berührende Visualisierung der Handlung. Der Betrachter meint zu spüren, wie Haut Haut berührt, sanft aber doch bestimmt.
 
 
 
 
Ich wünsche allen Besuchern eine schöne Adventszeit und ein frohes und gesundes Weihnachtsfest.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.