Home > Geschichte des Mittelalters > Jahrhunderte > 9. Jahrhundert > 1.Viertel

chronologie jahrhunderte

9. Jahrhundert: 1. Viertel

 

Jahr Geschichte Kunstgeschichte
800 KAISERKRÖNUNG KARLS d. Gr. in Rom d. Leo III.  
800 Reinigungseid Leo’s III. (V. allem von Meineid + Unzucht)  
Um 800 Mauren verlieren Roussillon >Franken. Land entvölkert  
Um 800 Bened.kloster Saint-Génis-des-Fontaines (Roussillon) gegründet  
Um 800   Hölzerne Saalkirche (Pfostenkirche) in Tostedt b. Hbg.
Um 800   ältest. Kirchenk. Sachsens, Enger (Saalkirche–Holz) 
801 Rückeroberg. Barcelonas n Belagerung d. Ludwig d. Fr.. Westgote Bera 1.Markgraf. Got. Schutztruppe. Katalonien als "Gothien" z. fränk. Reich, behält Autonomie  
802-39 Egbert, Kg v. Wessex (Lebte 3 Jahre am Hof Karls d.Gr.)- Und: Volksrecht d. Sachsen, "Lex Saxonum", schriftl. niedergelegt  
802 Karl: Alle sächs. Freien leisten Eid z. christl. Lebensführung  
802-18 Ratgar Abt v. Fulda (Nachf. d. abgetretenen Baugulf, unter dem er f. Bau Klosterk. verantwortl. war.) In seiner Amtszeit Klosterrevolte: Zuviel Arbeit am Bau - keine Zeit f. Liturgie)  
802 Egino, B. v. Verona, (ehem. Mönch d. Reichenau) gestorben  
802 Wikinger plündern Kloster Hy auf Insel Iona (Westküste Schottl.)  
803 Boppard erstm. als "Stadt" bezeichnet.  
803 Friese Wiho (31) 1. B. v. Osnabrück, von Karl eingesetzt.  
Vor 804 (-10) Dänenkg Godfred (Göttrik)- gründet Haithabu, errichtet wohl Grenzbefestigung gg. Reich Karls d. Gr.  
804 Alkuin (~72) gestorben (Abt v. Saint-Martin, Tours, Freund+Lehrer Karls d. Gr., Initiator karol. Renaissance)  
804 Deportation v. angebl. 10.000 Sachsen in fränk. Gebiete  
804 Sachsen endg. besiegt. Reichsversammlung an Lippequellen  
804 Hrabanus Maurus (~24) Lehrer Klosterschule Fulda  
804 Sächs. Ostfalenführer Hessi in Fulda als Mönch gestorben  
804 Karl d. Gr. gründet Btm Halberstadt  
804 Gf. Wilh. v. Toulouse gründet Kloster St. Guilhem-le-Désert (Gellone)  
804 Mönche Klosters Hy flüchten >Irland. Gründen Kloster Kells  
804 Papst Leo III. erneut in Franken  
805 Hl. Liudger (63), 1. B.v. Münster  
805/06 Hungersnot im Frankenreich  
805 Magdeb. ("Medeburo"): Kastell Karls d. Gr. erstm. erwähnt  
805   1. Liudger-Kirche Werden geweiht 
805   1. B.-Kirche Münster (Vorläufer Dom 
805   Klosterk. Müstair erstmals erwähnt 
805-18   Bau Kirche Germigny-des-Prés d. Theodulf, Kanzler Karl + B. v. Orléans (Zentralbau) 
Um 805   Fresken in St. Benedikt, Mals (Vinschgau) 
806 1. ENTWURF FRäNK. REICHSTEILUNG d. Karl d. Gr.
• Karl, ältest. Sn, erhält fränk. (auch nord-östl.) Teile
• Pippin, Kg d.Langobarden, (Italien, Bayern, Alemannien)
• Ludwig Aquitanien Keine Entscheidung über Kswürde
 
806 Ludwig (spät. "d. Dt."), Sn Ludwigs d. Fr., geboren  
806 Halla (Halle): Kastell z. Sicherung d. Salzquellen  
806 Franken unterwerfen Sorben  
806 Karl d. Gr.: Böhmen tributpflichtig  
806-15 1. B. Paderborns: - Sachse Hathumar (in Würzb. erzogen)  
806 (-14) Waldo:, Abt. v. St. Denis b. Paris (vorher Abt d. Reichenau)  
806 (-23) Haito, Abt d. Reichenau + B. v. Basel  
807 Sachsenführer Widukind (wschl. >77) im Kloster gestorben  
807 Reichstag Ingelheim  
807 Heeresreform Karls: Nur Besitzer v. 3 Hufen oder eines Lehens müssen ausrücken  
807   Weihe Dom Augsburg (Vorgänger d. heutigen) 
809 5. Abbasiden-Kalif (seit 786) Harun al-Raschid (43) gefallen. 2 Sne erben. Unruhen  
809 Liudger, (~67) B. v. Münster + Gründer Kloster Werden gestorben  
809 Karl d. Gr.: Gottesurteil vertrauenswürdig  
809   Sachse Ekbert + fränk. Frau Ida bauen Saalkirche in Herzfeld a.d.Lippe (Holz ?) 
810 Pippin, (37) Kg v. Italien, 2.-ält. Sn Karls d. Gr., am Sumpffieber b. Belagerung venezian. Inseln gestorben  
810 Dänenkg Godfred (Göttrik) ermordet.(2 Jahre n. Krönung - hatte Haithabu gegündet) Abzug d. Dänen aus fränk.Gebiet.  
810-12 Hemming (Bruder) Dänen-Kg.  
810 Karl: Friede m. Dänen  
Um 810 Bad König als Siedlung bekannt  
810 Karl: Waffenstillstand m. Al-Hakam I., Emir v. Cordoba  
Um 810   Karol. Fresken Müstair 
Um 810   Lorscher Evangeliar: Hofskriptorium Karls in Aachen 
811 Karl (39), ältest. Sn Karls d. Gr., gestorben  
811 Pippin d. Bucklige (~43)– Sn Karls d. Gr. aus Ehe m. Himiltrud – (nicht erbberechtigt) im Klosterhaft [Prüm] gestorben  
811 Karl: Gesandschaft unter Haito, Abt d. Reichenau, >Konstantinopel  
811 Testament Karls d. Gr. (u.a. Auflistung Bücher, Hausrat, Geschmeide, Kleidung)  
811 Basileus Nikephoros im Kampf gg. Bulgaren gefallen  
811-13 Michael I., Nachf. (papstfreundl). Erhebt Sn Theophylaktos z. Mitks  
812 Karl d. Gr.: Enkel Bernhard, Sn Pippins, Unterkg v. Italien (Regentschaft: Abt Adalhard v. Corbie [Vetter Karls])  
812 Dänenkg. Hemming tot - Thronfolgestreitigkeiten - Harald "Klak" (~27) Kg. v. Jütland  
812 Byzanz erkennt Ks.-Würde Karls an, sofern nicht als "röm." bezeichnet - gg. Verzicht auf Venetien, Istrien, Dalmatien + Seeherrschaft (VERTRAG V. AACHEN). Byzant. Gesandte akklamieren Karl als "Basileus" (Bedeutung: Anerkennung durch eigentl. Erben d. röm. Cäsaren)  
812 Gründung Btm Oviedo (Nordspanien)  
Um 812   Holzkirche in Hamburg 
813 Ludwig I., d. Fr. (einziger überlebender Sn Karls) Mitks, von Vater auf Reichsversammlung Aachen gekrönt - Und: Erfolgr. Feldzug Ludwigs d. Fr. gg. Basken  
813 Nebridius, EB v. Narbonne + EB Johannes v. Arles: Vorsitz auf Reformkonzil Arles  
813 Synoden Mainz, Reims, Chalon + Tours  
813   Holzbrücke Karls d. Gr. b. Mainz abgebrannt (galt als Wunderwerk) 
814 KARL D. GR. (67) GESTORBEN (in Aachen)  
814-40 KS. LUDWIG D. FR. ALLEINHERRSCHER (36)
• Sn Lothar I.:(20) Bayern
• Sn Pippin I.:(~ 11) Aquitanien
• Neffe Bernhard v. Italien (~17) n. Huldigung als Kg bestätigt (3. Sn Ludwig [8], später d. Dt., nicht berücksichtigt)
 
814 Ludwig empfängt byzant. Gesandten. Fränk. Delegation unter EB Amalar v. Trier > Byzanz, z. Bestätigung Friedensvertrag  
814 Waldo, Abt v. St. Denis, gestorben, Hilduin Nachf.  
Ab 814 EB Hildebald v. Köln Erzkaplan Ludwigs  
814 Ludwig d. Fr.: Immunitätsprivileg f. B. v. Halberstadt  
814/15 Neue vergebl. röm. Adelsverschwörung gg. Papst Leo III.  
815   Ludwig d. Fr. gründet Marienkirchlein auf Dombauhügel in Hildeshm 
815 Ludwig d. Fr. beruft Hoftag > Paderborn (Diskussion dän. Probleme)  
815 Rücktritt EB Amalar v. Trier  
815 Erst-Gründung Kloster Corvey (an anderer Stelle) d. Adalhard (Vetter Karls d. Gr.) und Wala  
815 Einhard, (früh. Kanzler Karls d. Gr.) Laienabt v. St. Servatius, Maastricht  
815 Einhard erhält v. Ludwig d. Fr. Mark Michelstadt + heut. Seligenstadt i. Odenwald  
815-62) B. Badurad v. Paderborn (~35). Eigentl. Organisator Sachsenbtm  
815 Papst Leo III. läßt Gegner hinrichten  
Um 815   Abschrift Wessobrunner Schöpfungsgedicht (althochdt.) 
816 Papst Leo III. im Juni gestorben  
816-17 Papst Stephan IV. (V.) ( Röm. Familie d. Colonna). Stirbt n. 7 Monaten  
816 Ks. Ludwig d. Fr. läßt sich + Gmln Irmingard v. Stephan IV. in Reims krönen + salben  
816 Synode Aachen. Leitg. Benedikt v. Aniane als "Reichsabt" + wschl. EB Hildebald v. Köln (Erzkaplan): Reinheit Klosterregeln! – Trennung zw. Bened. + Kanonikern, auch Regeln für sie (erlaubt Privateigentum)  
816 Ebo, EB v. Reims (V. Karl d. Gr. als unfrei Geborenen an Hof geholt + freigelassen, sächs. Herkunft)  
816-36) Gozbert, Abt v. St. Gallen  
816 Ludwig d. Fr.: Immunität f. St. Gallen  
816 Bask. Aufstand in 2 Feldzügen niedergeschlagen  
817 Slaw. Obotriten: Aufstand gg. Franken. Fallen in Nordalbingen ein. Verbündet m. Dänen  
817 Unfall Ludwigs d. Fr. (39) in Aachen (oder Attentat?)  
817 Ludwigs illegitimer Sn Arnulf erhält Gfschaft Sens  
817-24 Papst Paschalis I.. (Römer - Abt Kloster St. Stefano) – Ludwig d. Fr. sichert künftige freie Papstwahl zu. Bestätigt Kirchenstaat. Unabhängigkeit ggüber Kgreich Italien  
817 Aachener Reichsversammlung – Thronfolgegesetz (Ordinatio imperii)  
817-40 Lothar I. Mit-Ks (23) ältest. Sn Ludwigs d. Fr., v. diesem gekrönt. Außenpolitik bei Lothar. Brüder regelmäßig. z. Berichterstattung, Eheschließung muß genehmigt werden.
Pippin (14) Unterkg v. Aquitanien
Ludwig (d. Dt. - ca. 11) Unterkg v. Bayern + slaw. Grenzgebiete (3. Sn Ludwigs d. Fr.)
 
817 Mobilmachung Ludwigs gg. Neffen Bernhard v. Italien, der sich wg. Ausschlusses v. Erbfolge erhob + Alpenpässe sperrte. Unterwerfung, ehe Heer Alpen überquert hat.  
817 B. Theodulf v. Orléans: Amtsverlust im Zusammenhang m. Bernhard-Affaire  
818 Bernhard, (~21) Kg v. Italien seit 813, verurteilt. Stirbt an Folgen d. Blendens  
818 Ludwig: Halbbrüder Drogo, Hugo, Theobald > Kloster  
Ab 818 Wikinger überfallen Kirchen an Loire-Mündung  
818 Irmingard, (~40) 1. Gmln Ludwigs d. Fr., gestorben  
818 Feldzug unter Ludwig (Beteiligung v. alemannischen, sächs. und thüring. Truppen) gg. Bretonen. Unterwerfung. "Kg" Morvan getötet.  
818 Ludwig: Einführung Bened.-Regel + Tonsur in Bretagne (bis dahin kelt. Observanz)  
818 EB Hildebald v. Köln, Erzkaplan, gestorben In St. Gereon bestattet.  
818 B. Felix v. Urgel gestorben  
818 Eigel Abt in Fulda (n. Absetzung Ratgars [817] d. Ludwig d. Fr. als Folge Klosterrevolte)  
818 Limes Saxoniae (z. Slawenabwehr) erstm. erwähnt  
818/19 Synodale Reichsversammlung Aachen (Reformreichstag). Ludwig erläßt "Capitulare ecclesiasticum" – dient Aufbau Kgs.-Kirche (u.a. generell freie Abtwahl)  
818   Holzkirche Saint Britt, Kildare (Irland) 
819 Ludwig d. Fr. vermählt sich m. Judith (gen. "v. Bayern") – im Ehevertrag: Sne aus dieser Ehe ohne Ansprüche auf Herrschaft + Krone  
819 Helisachar, Benediktiner-Abt Trier, gibt Leitung Kgs.kanzlei ab. Nachf:. Abt Fridugis, Ags. + Schüler Alkuins  
819 Abt Hilduin I. v. St. Denis: Erzkaplan  
819 Franken schlagen Revolte d. Basken Lupus nieder  
819-41 Hadebald - EB v. Köln  
820 Ludwig d. Fr. erläßt "Capitulare de disciplina palatii Aquisgranensis" – über Verwaltung Pfalz Aachen  
820 Ludwig: Fiskalwald auf Hunsrück >Stift St. Goar  
820 Hochverrats angeklagter got. Gf Bera: Gottesurteil (Kampf zu Pferde)  
820 Span. Mauren kündigen Bündnisvertrag m. Franken  
Ab 820 Wikinger plündern flandr. Küstenorte, fahren Seine hinauf  
820-22   Abt Egil Fulda baut runde Michaelskapelle (~krypta) 
~820-27   Bau Einhardsbasilika Steinbach/Michelstadt  
Um 820   Klosterplan v. St. Gallen (auf d. Reichenau geschaffen) 
821 Reichsversammlung Diedenhofen. Amnestie f. Anhänger Kg. Bernhards v. Italien: Adalhard + Wala wichtige Ratgeber Ludwigs  
821 Fränk. Thronfolgegesetz erneut öffentl. verlesen  
821 Benedikt v. Aniane(eigentl. "Witiza" – Westgote) gestorben (~71). Adalhard (Vetter Karls d. Gr.) leitet Reichsgeschäfte  
821 EB Ebo v. Reims: Missionsreise >Dänen  
822 Emir Al-Hakam v. Cordoba (~52) gestorben  
822-52 Abd-er-Rachman II, Emir (angebl. 45 Sne + 42 Tcht.)  
822 Reichsversammlung Attigny: öffentl. Kirchenbuße Ludwigs d. Fr. wg. Blenden Bernhards . Aussöhnung zw. Ludwig + Halbbrüdern Drogo, Hugo, Theoderich  
822 Ludwig d. Fr.: Lothar >Italien  
822 Kg. Pippin heir. Ringart (Ingeltrude), Tcht d. Gfen Theudbert v. Madrie  
822 Umzug 815 gegr. Klosters >Corvey (Sachsens ältest. Kloster)  
822 Paderborner B. Badurad: Immunität v. Ludwig d. Fr.  
822 Höxter erstm. erwähnt  
822/23 Ludwig d. Fr.: neue Münzen  
822-42 Hrabanus Maurus (~42) Abt in Fulda  
823 Karl (d. Kahle), Sn Ludwigs d. Fr. aus 2. Ehe, geboren (gest. 877). Halbbruder Ks. Lothar Taufpate  
823 Zusammenbruch Slowenen-Aufstand. Fürst Liudewit ermordet  
823 Mit-Ks. Lothar v. Ludwig d. Fr. >Frankfurt z. Berichterstattung zitiert  
823 Umwandlung Privat-Kloster Herford in Reichsabtei d. Ludwig d. Fr.. äbtissin: Theodrada( in Personalunion auch v. Notre-Dame, Soissons)  
823 Corvey: Recht z. freien Abtswahl, Kgsschutz  
823 Abt Haito d. Reichenau legt ämter nieder, lebt als Mönch im Kloster  
823-38 Erlebald, Abt d. Reichenau – 111 Mönche. In dieser Zeit: Priestermönch Einmuot als Baumeister  
823 Colmar erstm. urkundl. (Columbarium) als kgl. Villa erwähnt  
823 Gründung Klosters Saint-André-de-Sorède (Roussillon) – Immunitätsprivileg d. Ludwig d. Fr.  
823 MIT-KS. LOTHAR I. (Kg. V. Italien) v. Paschalis I. gekrönt + gesalbt (in Rom)  
824 Ludwig (d. Dt.) + Pippin unterwerfen Bretonen. Bretone als Herrscher  
824 Gfen Eblus + Aznar führen bask. Truppen gg. Pamplona. Auf Rückmarsch in Pyrenäen aufgerieben  
824 Gesandtschaft d. Bulgaren-Khans am Hofe Ludwigs d. Fr.  
824 Papst Paschalis I. gestorben  
824-27 Papst Eugen II. (n. monatelangen Kämpfen zw. röm. Adel +Volk) – Unter- stützung Mit-Ks. Lothars I..- Papst erkennt Oberhoheit Ludwigs d. Fr. an. Vertrag "Constitutio Romana" über Verwaltung + Gerichtsbarkeit Kirchen- staat, Unantastbarkeit wichtiger Amtspersonen - Papstwahl d. Römer  
Ab 825 Ludwig d. Fr. bezeichnet Lothar I. in Urkunden als Mitregenten  
825 Späterer Ludwig II., Sn Lothars, geboren  
Um 825 Ludwig d. Fr. gründet Hammaburg (Hamburg)  
825 Reichsversammlung Aachen  
825 Ludwig (d. Dt.) >Bayern geschickt  
825 Ludwig + Lothar rufen Bs.Versammlung in Paris ein (Bilderstreit)  
825 Kg. Egbert v. Wessex besiegt Beornwulf + unterwirft Mercia. Herrscht auch in Kent, Surrey, Sussex + Essex  
825 Pariser Synode: "Libri Carolini" diskutiert + modifiziert, z. B. "Majestas Domini" ist bildwürdig  
825-75   Bau Basilika Werden 










TOP