lipprose Werner Nolte über mittelalterliche Architektur und Geschichte
 

Profanarchitektur

Rathäuser

 
Rathaus der Freien Reichsstadt und Hansestadt Köln (D),
 
1149 erstmals erwähnt, ältestes Rathaus Deutschlands. Ab 1330: Gotischer Teil (rechts), mit Maßwerkfenstern und Zinnen. 1569: 2-geschossige Renaissancelaube (links), dahinter Helmdach des Turmes
 
 
Rathausturm Köln (D),
 
Anfang 15. Jh., 61 m hoch, spätgotisch, über Sockel 3 viereckige Geschosse und 2 polygonale Blend- und Maßwerkfenster. Mit über 130 (modernen) Steinfiguren. Nach 1945 wieder aufgebaut.
 
 
Romanisches Haus Gelnhausen (D).
 
Um 1180, romanisch. Zunächst Wohnsitz kaiserlicher Beamter, später Rathaus. Freitreppe, Zwillings- und Drillingsfenster.
 
 
Rathaus Roskilde (DK),
 
12. Jh. Turm gotischer Backsteinbau (ehemals Kirchturm). Staffelgiebel mit Blendwerk, ,vorgesetztes Portal. Anbau neugotisch, 19. Jh.
 
 
Belfried Tournais (B).
 
Um 1200, 102 m hoch. Ältester Belfried Belgiens, 14. Jh. restauriert und aufgestockt. 3-geschossiger Unterbau mit polygonalen Türmen und Balustrade. UNESCO Welterbe.
 
 
Belfried Calais (F),
 
13. Jh., 38 m hoch. Über schlankem viereckigen Unterbau springen reich verzierte Obergeschosse vor. (Rathausbau: Ende 19. Jh.) UNESCO Welterbe.
 
 
Rathaus der Freien und Hansestadt Lübeck (D)
 
Vor 1225 ertmals erwähnt. 1308 fertiggestellt. Ganz links ältestes Teilgebäude (frühgotisch) mit hoher Schildwand. Laubengänge, Renaissance-Treppe und 2-geschossige ~laube (nicht im Bild).
 
 
 Rathaus der Hansestadt Münster (D).
 
Um 1250 erster Steinbau. Um 1395 Fassade. Unten Laube mit Spitzbogenarkaden auf Rundpfeilern, 4 Maßwerkfenster im ersten Stock, Schaugiebel mit 7 Achsen, Maßwerk und Fialen, wohl vom Ende des 14. Jh. Wiederaufbau nach dem Krieg (ab 1950).
 
 
Rathaus der Freien Reichsstadt Goslar (D)
 
1269 erstmals erwähnt, 15. Jh. Baubeginn, spätgotisch. Mit Laubengang. Spitzbogenarkaden auf polygonalen Pfeilern. 6 Maßwerkfenster und Zwerchgiebel in der Achse der Arkaden-Bögen. Freitreppe links. Prachtvoller spätgotischer Huldigungssaal.
 
 
Palazzo Publico Siena (I).
 
1297 begonnen, 1305 Obergeschoß. Turm mit quadratischem Grundriß, 102 m. Mitte 14. Jh. Backsteinverkleidung, Spitzbogenarkaden im Erdgeschoß. In 2 Geschossen darüber: Drillingsfenster. Obergeschoß zinnengekrönt.
 
 
Altes Rathaus der Freien Hansestadt Bremen (D)
 
1259 erstmals erwähnt. 1405-10 Saalbau. Spätgotische Backsteinarchitektur. Maßwerkfenster im Obergeschoß.UNESCO Welterbe.
 
 
Altes Rathaus der Freien Hansestadt Bremen (D).
 
Anfang 17. Jh. Umgestaltung der Fassade im Stil der Weserrenaissance, Mittelrisalit, Laubengang mit Rundbogenarkaden. UNESCO Welterbe.
 
 
Altstadtrathaus Braunschweig (D).
 
1274 erstmals erwähnt, Zwei-Flügel-Anlage, steile Staffelgiebel. 15. Jh.: 2-geschossige Laube, gekrönt mit hochgotischen Maßwerkgiebeln. 15. Jh.: Standbilder von ottonischen und welfischen Kaisern und Königen. Rechts: Altstadtmarktbrunnen.
 
 
Rathaus Hildesheim (D).
 
Vor 1290 erstmals erwähnt. Gedrungener Staffelgiebel mit Maßwerkfenstern. Laubengänge mit Arkaden vor Ursprungsbau gesetzt. Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg.
 
 
 
Rathaus der Hansestadt Stralsund (D)
 
2. Hälfte 13. Jh. begonnen. 2. Hälfte 14. Jh. reiche Schaufassade (Vorbild Lübeck). Diente auch als Kaufhaus. Spätgotischer Backsteinbau, 4 Flügel, 2 Laubenhallen, darüber 2-geschossiger Ratssaal.
 
 
 
Altes Rathaus Würzburg (D).
 
1316, Turm 55 m. Seit 1256 Rat bezeugt. Sitz des bischöflichen Burggrafen. Ständig erweitert.
 
 
 
Rathaus Bamberg (D).
 
1361 erstmals erwähnt. Fachwerk und Naturstein, auf Regnitz-Insel gebaut. Mitte 15. Jh. gotisch umgebaut. Im 18. Jh. Umbau im Stile des Barock mit Fachwerkhäuschen und Fassadenmalerei an den Längsseiten.
 
 
 
Rathaus der Hansestadt Lemgo (D).
 
1325-1612. 1325 Langhaus im O., 1440/1490 – mittlerer Westgiebel, 16. Jh. Rats- und Gerichtslaube. Kornherrenstube – Ratsstube. 1612 – als Höhepunkt der Weserrenaissance der Apothekenerker (nicht im Bild). Laubengänge, gotische Staffel- und Renaissancegiebel. Blick von SW. Unesco-Liste 1.
 
 
 
Ratsstubenbau "Gerichtslaube" Freiburg (D).
 
Um 1300. Ältestes Rathaus der Stadt, 2 Ratsstuben übereinander, Staffelgiebel. Unten schmale Spitzbogenfenster, Freitreppe.
 
 
 
Rathaus der Freien Reichsstadt Rothenburg ob der Tauber (D).
 
Vor 1390 erstmals erwähnt. Links gotischer Gebäudeteil mit Turm (60m). Mit Staffelgiebel und Kaisersaal. Um 1575 Renaissancebau (Foto: Public Domain Wikipedia)
 
 
 
Rathaus Brügge (B).
 
1376-1420. Eines der ältesten Flanderns. Hauptbau sechsachsig mit 3 polygonalen Türmchen. Hohe Maßwerkfenster im Obergeschoß. Reicher Figurenschmuck. Gotischer Saal, mit Wandmalereien (19. Jh.).
 
 
 
Rathaus Brügge (B). 1376-1420.
 
Eines der ältesten Flanderns. Hauptbau sechsachsig mit 3 polygonalen Türmchen. Hohe Maßwerkfenster im Obergeschoß. Reicher Figurenschmuck. Gotischer Saal, mit Wandmalereien (19. Jh.).
 
 
 
Rathaus Münstereifel (D)
 
Anfang 14. Jh. Erst 1476 erwähnt. Damals auch Gewandhaus, erst später nur Rathaus. Staffelgiebel mit polygonalen Erkern, Laubengang. Obere Halle: Ratssaal.
 
 
 
Rathaus Konstanz (D) 14. Jh.
 
Im 16. Jh. Umbau im florentinischen Renaissancestil. Zunfthaus der Kramer und Leineweber. Ende 16. Jh. Stadtkanzlei. 19. Jh. Fresken.
 
 
 
Historisches Kaufhaus Freiburg (D)
 
1378 erstmals erwähnt. 1532 fertiggestellt. Markt und Zollverwaltung des Rates. Spätgotisch, mit Staffelgiebeln, Laubengang mit großen Arkadenbögen und Kreuzrippengewölbe. Polygonale Eck-Erker.
 
 
 
Altes Rathaus der Freien Reichsstadt Dinkelsbühl (D)
 
Anfg. 14. Jh. 1361 als Steinhaus einer Patrizierfamilie genannt. Erste Hälfte 16. Jh. erweitert. Gotischer Wohnturm. Vierflügelanlage um Innenhof, Quaderbau. Bis 1855 Rathaus.
 
 
 
Rathaus Grimmen (D)
 
Um 1400. Backsteingotik, 7-achsiger Staffelgiebel mit Blendmaßwerk und barocker Haube, 3 Rundbogenfenster über kreuzgratgewölbtem Laubengang mit vier 8-eckigen Pfeilern.
 
 
 
Altes Rathaus der Freien Reichsstadt Lindau (D)
 
1422-1436 - Rückseite. Im Stil der Spätgotik mit Staffelgiebel, 16. Jh.: Umbau im Renaissance-Stil. Fassaden-Bemalung (Historische Bilder). Gotischer Rathaussaal.
 
 
Dogenpalast Venedig (I) Ab 1340 (Umbau bestehenden Palastes).
 
Sitz von Regierung, Verwaltung und Gerichten. 2-geschossige Arkaden. Einer der schönsten gotischen Profanbauten.
 
 
 
Rathaus Sangerhausen (D),
 
1431-37, spätgotisch, Bruchstein, unverputzt, Freitreppe, Vorgängerbauten abgebrannt
 
 
 
Rathaus Gent (B),
 
15. – 17. Jh. Spätgotischer Teilbau mit Auslucht, Maßwerkfenstern und Figurenschmuck.
 
 
 
Rathaus Gent (B),
 
1595 – 1618 Renaissance-Bau
 
 
 
Rathaus Cirencester (GB)
 
Um 1500. Bis 18. Jh. Ratsaal über Südportal der Pfarrkirche St. John Baptist (Perpendicular).
 
 
 
Rathaus Arras (F),
 
1436-1554. 15.–17. Jh. Belfried – 75 m hoch. Spätgotisch, mit Laubengang, Maßwerkfenstern und einer Vielzahl von Giebelgauben. Nach 2. Weltkrieg wieder aufgebaut. UNESCO-Welterbe.